Cocker Spaniel "vom Eichsfeld"
   Cocker Spaniel   "vom Eichsfeld"

Die Fellpflege

Ein engl. Cocker-Spaniel sollte regelmäßig gründlich gebürstet werden.

Dies sollte schon bei einem Welpen durchgeführt werden. Auch wenn dieser noch kein langes Haarkleid besitzt, dient es trotzdem der allgemeinen Körperpflege und der Gewöhnung an das Bürsten.

 

Was versteht man unter TRIMMEN?

Leider wird dies häufig missverstanden. Schon mehrfach haben wir erfahren, dass Hundebesitzer ihre Hunde in einen Salon zum rassegerechten Trimmen brachten und ihn als geschorenen Cocker-Spaniel wieder bekamen.

Genauso glauben auch manche Hundebesitzer, dass sie ihrem Liebling einen Gefallen damit tun, wenn sie ihn scheren, gerade in den Sommermonaten. Dies ist ein großer IRRTUM!

 

Der Begriff „Trimmen“ stammt aus dem englischem und bedeutet soviel wie:

zurechtstutzen, saubermachen, in Ordnung bringen.

In unserem Sprachgebrauch hat sich der Begriff "Trimmen" beim Cocker-Spaniel für das Auszupfen des toten Haares eingebürgert. Im Vergleich zum Scheren verbleibt das tote Haar also nicht am Hund, sondern wird entfernt. Hierdurch bleibt die seidige, glatte Fellbeschaffenheit des Hundes erhalten.

Wird ein Cocker-Spaniel fälschlicherweise geschoren, verbleiben die Enden des toten Haares im Haarkleid. Hierdurch wird die Fellbeschaffenheit zerstört. Der Hund entwickelt ein sehr plüschiges, teilweise lockiges, rasant wachsendes und immer stumpf wirkendes Haarkleid. Die Pflege wird zunehmend schwerer.

 

Bei einem regelmäßig getrimmten Hund fällt die Pflege hingegen leichter. Er lässt sich leichter kämmen, neigt nicht zu Verfilzungen und trocknet schneller. Sein Fell bleibt lang anhaltend glatt und seidig.

 

Wir bieten unseren Welpenkäufern gerne an, ihnen die richtige Pflege des Haarkleides zu vermitteln. Auch beraten wir gerne, welche Utensilien ein Jeder dafür benötigt.

Das regelmäßige, fachgerechte Trimmen übernehmen wir auch gerne.

 

 

Ich, Victoria Geppert, Tochter der Familie Gerhardy, habe im Hundesalon Eggers in Göttingen das Handwerk des Trimmens gelernt.

Zu meinem 1. Lehrgang hatte ich meine Hündin Quenny-Minou vom Eichsfeld mit.

Aktuelles

 

Stand März 2021

 

Die Corona Zeit hat uns immer noch fest im Griff. Das Kennenlernen von Welpeninteressenten ist dadurch nach wie vor schwierig, jedoch trotzdem für uns sehr wichtig.

 

Die ruhige Zeit hat nun auch bald ein Ende! Wir warten auf unsere

mehrfarbigen Welpen.

 

Für alle, die sich jetzt freuen "Jippie, da erblicken Welpen das Licht der Welt!" kann ich nur sagen: Bitte haben Sie Geduld. Wir freuen uns über jede Anfrage, auch wenn unsere Warteliste gut gefüllt ist. Wir geben uns große Mühe, alle Mails zu beantworten, dies kann jedoch manchmal etwas dauern, da die Arbeit am PC nicht erstrangig für uns ist.

 

 

Stand Oktober 2020

 

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem schwierigen "Corona-Jahr" für all unsere Welpen ein tolles, neue Zuhause gefunden haben. Auch über den bestehenden Kontakt und Austausch freuen wir uns sehr!

 

Nach einer schönen und aufregenden Zeit mit unseren Welpen, freuen wir uns jetzt auch auf eine etwas ruhigere Zeit, bevor es dann, voraussichtlich, im Frühjahr 2021 wieder Nachwuchs geben wird.

 

Bei Interesse an einem unserer Welpen freuen wir uns sehr auf Ihre Anfrage und darauf, Sie kennen zu lernen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Familie Gerhardy